Autoren gesucht!
Alles rund um Baby

Blogger Event bei Procter & Gamble in Schwalbach

Die neue Pampers Active Fit Dry Max

Wie ich bereits berichtete, wurde ich letzte Woche kurzfristig zum Blogger Event bei Procter & Gamble nach Schwalbach eingeladen. Insbesondere ging es um die Markteinführung der neuen Pampers Active Fit mit Dry Max. Im Vordergrund stand jedoch für alle anwesenden Blogger aus der Schweiz, Österreich und eben aus Deutschland die Entwicklung und die Forschung bei P&G am Beispiel der Pampers. Und so durften wir ganz exklusiv neben den Windeltesträumen oder Laboratorien die sonst so öffentlichkeitsscheuen, heiligen Hallen des Prototyping (Musterbau) betreten.

Empfangen hat uns wie immer herzlich Barbara Hechler (RPM Public Relations Agentur) und Gabriele Hässig (Leiterin Public Relations-Retail P&G), die ich beide bereits von Paris kannte und mich deshalb besonders über das Wiedersehen freute. Die Führung übernahm nach einem Gang um die Gebäudekomplexe der P&G Service GmbH Schwalbach, die im übrigen eines der größten Forschungszentren des Konzerns weltweit ist, Dr. Frank Wiesemann, der Leiter des Pampers Forschungszentrums.

Engagiert und lebendig führte uns Dr. Frank Wiesemann durch die Entwicklungsjahre der Pampers. Auch ging es um Schlüssel-Innovations-Strategien, was u.a. Lernen von Verbrauchern heißt oder dem konsumentenbezogenen Innovationskreis. Im Prinzip heißt das nichts anderes, als dass durch die Zusammenlegung von Forschung, Klinischen Tests, Verbraucherstudien vor Ort oder auch der Herstellung von Prototypen mit der entsprechenden, ebenfalls zu entwickelnden Technik an einem Ort wie dem globalen Innovationszentrum für Babywindeln in Deutschland die optimalste Ausrichtung des Produktes auf den Verbraucher möglich ist. In Schwalbach arbeiten auf 22.000 m² Arbeitsfläche 350 Mitarbeiter aus 20 Nationen, in 20 wissenschaftlichen Bereichen, von denen 25% Doktoren und 50% Frauen sind.

Diese beeindruckenden Zahlen sollten noch einmal unterstreichen, dass Pampers seine Verantwortung für seine wichtigsten Konsumenten, den Babys, sehr ernst nimmt und bestrebt ist, bewährte Produkte zu optimieren oder um ein vielfaches zu verbessern durch innovative Forschungen und Tests. Interessant fand ich, dass Pampers immer wieder unabhängige Verbraucherinstitute bittet, gleichwertige Tests zu absolvieren, um seinen Kunden noch mehr Produktsicherheit zu geben. Diese lehnen ab mit dem Hinweis auf den nicht zu realisierenden Umfang.

Besonders interessant wurde es selbstverständlich in der Prototyping Abteilung, die streng geheim ist und wo deshalb auch das Fotografieren und Filmen verboten ist. Dort entstehen heute die Produkte von morgen. Um was es aktuell ging, wurde uns nicht gesagt. Aber an Beispielen wurde uns erklärt, wie ein Prototyp einer Windel (die dann 50 Euro kostet) entstehen kann.

Ich denke, ich spreche für alle anwesenden Gäste des letzten Freitags, wenn ich die kleine Anna als den heimlichen Star des Tages deklariere. Anna ist ein Test-Baby an diesem Tag gewesen und führte uns geduldig und herzgewinnend zusammen mit Mama und Dr. Ralf Adam einen Hautfeuchtetest vor. Das ganze sah sehr entspannt aus:

Das Pampers Forschungsinstitut bietet testwilligen Eltern die Möglichkeit, ihre Babys ab 3 Monaten mit Testwindeln zu wickeln, Fragebögen auszufüllen und direkt im Institut an Testreihen teilzunehmen. So war es in der Testabteilung der Babys (das Testlabor war ein riesiger Spielparcours, auf dem die Babys letztendlich die ernsthafte Aufgabe hatten, die Strapazierfähigkeit, Auslaufsicherheit usw. bei entsprechender Bewegung zu testen) ein ständiges Kommen und Gehen. Die gefüllten Testwindeln werden in riesigen Behältern gesammelt und schlicht samt Inhalt unter verschiedenen Gesichtspunkten ausgewertet.

In einem der Labore führte uns Dr. Frank Wiesemann noch einmal einen Superabsorbertest mit der neuesten Windelgeneration, der Pampers Active Fit, vor, um die Eigenschaften des Superabsorbers herauszustellen. In einem kleinen Workshop wurde die neue Pampers Active Fit Dry Max vorgestellt und alle durften Fragen stellen, welche auch geduldig beantwortet wurden.
Um hier in meinem Artikel zum Ende zu kommen, werde ich die neue Windelgeneration mit einem extra Artikel bedenken, das würde sonst tatsächlich den Rahmen sprengen.

Mir hat die Führung bei P&G sehr gefallen, ich habe ja einen Chemieberuf erlernt und bin durchaus vertraut mit Produktionsstrassen und Laboren. Die Mitarbeiter von P&G wirkten auf mich sehr engagiert und hinter ihrer Arbeit stehend, was mich bei Menschen im Allgemeinen immer fasziniert. Vielen Dank für neue Eindrücke, Erkenntnisse, Gastfreundschaft, dem leckeren Essen und der mir geschenkten Aufmerksamkeit.

Stichworte:

, , , , , , , , ,
« Kaddi on Tour-Pampers, Weleda und ed...
Die Einführung der neuen Pampers Ac... »

Ähnliche Beiträge

5 Kommentare

  1. TrueType sagte am 1. Juli 2010 um 08:26

    in China laufen die Kinder ohne Windel rum.

  2. Kaddi sagte am 1. Juli 2010 um 08:28

    Hier zu Hause im Moment auch! Wehe, wenn… LG Kaddi

  3. Felidae sagte am 1. Juli 2010 um 11:28

    Naja… Wickelunterlage drunter und gut ist^^ wir haben ja eine Waschmaschine

    und welches Baby geniesst nicht die warme Luft am Popo….mhh ok dumm wenn der kleine Racker schon krabbeln oder laufen kann..wo war der Wischmopp nochmal???

    Aber Pampers ist schon super, da kann ich nicht meckern!!

  4. Katrin sagte am 1. Juli 2010 um 11:38

    Gut, einmal Bodenwischen testen, wie gut, dass wir so wischfreudige Böden haben. Nachts ist sie merkwürdiger Weise bereits trocken, sie ist über zwei! LG Kaddi

  5. Die trockenste Pampers Windel-die neue Active Fit mit Dry Max sagte am 5. Juli 2010 um 08:28

    [...] nächste Windel Generation und und eine der größten Innovationen der Marke Pampers seit 10 Jahren ist die neue Pampers Active Fit mit Dry Max. Die neue Pampers Active Fit mit Dry Max [...]